> Zurück

Stäfa 2 sammelt wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg

Poell Jörg 13.04.2019

 

Nach der herben Niederlage gegen den Top-Favoriten Sprengschach 2 am ersten Spieltag trat Stäfa 2 gegen die zweite Mannschaft von Glarus an, ein direkter Konkurrent im Kampf um den Nicht-Abstieg aus Liga 3 der SMM.

 

Für die erste Überraschung sorgte der Umstand, dass man in Glarus mit mechanischen Uhren spielt, die nach Erreichen der 36 Züge nachgestellt werden müssen.

 

Dölf. Urs B., Jürg und Jörg spielten Remis.

 

Bruno gewann gegen einen blinden Spieler eine taktisch verwickelte Partie und musste enorme Energie aufwenden sich zu konzentrieren, da er auch die Züge des Gegners nach Ansage auf dem Brett nachvollziehen und seine eigenen Züge ansagen musste. Nach einer kurzen Diskussion, ob Bruno den 36. Zug vor dem Fall des Plättchens ausgeführt hatte, gab sein Gegner wegen des materiellen Nachteils auf.

 

Luzius konnte am Brett 1 in einem nicht einfachen Endspiel mit Mehrbauer und Springer gegen Läufer die Umwandlung eines Randbauern erzwingen, jedoch überschritt sein Gegner vorher die Zeit.

 

Mit 4:2 konnten wir zwei wichtige Mannschaftspunkte auf der Haben-Seite verbuchen!